„Bergheim Medio 31.3.2023: Heiopeis und Käptn Picus rocken den Saal“

Das Konzert im Medio in Bergheim stand an, quasi ein Heimspiel für die Heiopeis, da Bergheim nur wenige Kilometer vom Gründungsort der Band entfernt liegt

Foto: Thomas Robertz

Das Medio ist ein beeindruckender Neubau mit Bibliothek, Kino und großen Veranstaltungssälen, in einem davon sollten die Heiopeis spielen.

Obwohl der Kartenvorverkauf eher schleppend lief, füllte sich der Saal langsam. Die Bands mischten sich unter das Publikum, bevor es dann endlich losging. Ursprünglich sollte die Band „Fidelen Senioren“ als Vorband auftreten, doch ihr Sänger war krank und sie mussten absagen. Glücklicherweise sprang Käptn Picus ein, bei denen nur der Schlagzeuger fehlte und durch einen Computer ersetzt wurde – zumindest behauptete die Band das.

Foto: Thomas Robertz

Es standen 11 Songs auf dem Plan und das immer größer werdende Publikum feierte von Anfang an kräftig mit. Sogar eine Zugabe wurde gefordert, doch der Computerdrummer hatte bereits alles gespielt, was er konnte. Daher musste die Zugabe leider entfallen.

Foto: Thomas Robertz

Nach einer kurzen Umbaupause und dem Bierholen betraten die Heiopeis mit einem neuen Intro die Bühne und brachten den Saal, wie üblich, gleich zum Kochen. Egal ob Songs vom aktuellen Album, der ersten Single oder ganz alte Hits – das Publikum feierte alles ab und war zudem textsicher, selbst bei Klassikern wie „Kaffeekranz“, der inzwischen genauso alt ist wie die Band selbst.

Foto: Thomas Robertz

Beim letzten Song des Sets, „Kein Applaus“, flossen sogar einige Tränen bei Band und Publikum. Die Band wollte jedoch nicht ohne Zugabe gehen, und die gab es auch, doch nach zwei weiteren Songs war dann endgültig Schluss. Sowohl das Publikum als auch die Band waren erschöpft, aber glücklich über ein unvergessliches Konzert.

Text: Thomas Robertz