STELLAR SAINT – spielerisch auf hohem Niveau

Aus Freiburg im Breisgau, wo der Hardrock nicht gerade seinen Ursprung hat , kommt diese Band Stellar Saint.

Bestehend aus Fünf Jungs, deren Ziel es ist, ausschließlich eigene Songs zu schreiben und mit Gesang, Gitarre, Bass, Drums und Orgel eine härtere Gangart anzuschlagen. Dabei sind sie angelehnt an die unvergessenen Helden der 70er und 80er Jahre. Bereits im Netz findet man die Single Auskopplungen „Hard Rock ’n‘ Roll“ und „The Castling“. Der erst genannte beschreibt die Liebe zu dieser Musik, der zweite das Verhältnis gut gegen Böse oder wie hier Schwarz gegen Weiss.

Anfang April erschien nun ihr Debütalbum „Sungod Rising“

Mit diesem Album holen „Stellar Saint“ ganz bestimmt die 70er und 80er zurück in die Gegenwart. Erinnert einen an Deep Purple oder auch Thin Lizzy, aber auch an Kiss oder Black Sabbath. Elf Songs die einem das Gefühl geben, man wäre jetzt gerade bzw. für die Dauer des Albums in der Zeit zurück gereist. Harter Hardrock ist eben nicht tot, das präsentieren uns „Stellar Saint „ eindrucksvoll und eingängig.

FAZIT: Spielerisch auf hohem Niveau. Ein ehrliches und hartes Hardrock Album.

Und bei Rock Zone Records gibt es das Album zu Kaufen https://www.rockzonerecords.de/p/stellar-saint-sungod-rising-limitiertes-pre-sale-bundle

TEXT: Carsten Dehn