GIOTOPIA – Trinity of Evil REVIEW

GIOTOPIA – Trinity of Evil

Genre: Power Metal

VÖ.: 16.April 2021

GIOTOPIA ist eine Fantasy/epic Power Metal Band aus Luxemburg und Belgien und bestehen seit 2017. Das Projekt bestehend aus mehreren Underground Metal Musikern die ihre Geschichten aus dem Reich der Phantasie und deren Bewohnern erzählen. 2019 brachten Sie ihr Debütalbum raus, das sehr gute Kritiken bekam. In der Pandemie waren sie nicht untätig und haben ein neues Album produziert, welches Mitte April veröffentlicht wird. Vorab hatten wir die Chance es uns anzuhören.

Auf “Trinity of Evil” kommen GIOTOPIA wieder sehr spielfreudig und abwechslungsreich daher. Die Umsetzung ist einzigartig. Die Einflüsse und Rollen der verschiedenen Musiker sehr beeindruckend. Elf Songs die keine Wünsche offen lassen für Fans von Fantasy Büchern und Filmen oder Bands wie Ayeron und Tobias Sammet’s Avantasia. 

FAZIT: Bier auf, Chips daneben, Boxen aufdrehen und zurücklehnen, die Reise in Ferne Welten kann beginnen. 

Tracklist

  1. A new Saga
  2. Pawn of Abbadon
  3. Bad blood resuvrected
  4. Trinity of Evil 
  5. Forever Bound
  6. Princess of Ice 
  7. Deceiving Embrace 
  8. Strike while the icon is hot 
  9. Betrayal 
  10. Journey into Deathrealm
  11. For King and Country 

TEXT: Carsten Dehn