BlattTurbo Bandabend vor dem AUS?

Liebe BlattTurbo Gemeinde,

nach einem längeren Telefonat heute morgen, mit den betreibern des Restaurant Klosterhof am Jakobsweg U.G, müssen wir uns nun an Euch wenden.

So schön wie der letzte Bandabend auch war, hat dieser einen beigeschmack für den Betreiber und damit auch für uns. Es war vielleicht der letzte Bandabend, den wir veranstalten konnten. Warum? Einfach erklärt:

—–> zu viele Fremdgetränke!

Unser Gastgeber Kalle, vom Klosterhof, ist deswegen ernsthaft enttäuscht und auch sauer, und hat uns klar ausgedrückt, das er nicht mehr bereit sei uns den Saal zur Verfügung zu stellen, falls wir nicht die Gäste davon überzeugen, ihre Getränke beim Kalle zu ordern.

Seine Existenz ist ebenfalls von Corona stark gefährdet und er will schließlich auch das er weiter machen kann. Zeigt euch solidarisch und kauft eure Biere beim Klosterhof. Vorallem war beim letzten Bandabend, der Bierpreis 1,60€. Wo ist da der Sinn und Zweck, anderweitig zu trinken? Wir verstehen es nicht.

Also nochmal: Unsere Abende können wir dort nur weiterführen, wenn auch dort getrunken wird. Wir bekommen den Saal für einen von uns akzeptabelen Mietpreis, dies ist eine TOP Sache von Kalle und Inge, nur wenn das so weitergeht, stehen die Bandabende vor dem AUS.

Dies wäre ein weiterer Rückschlag für den Underground. Wollt ihr das? Ist dies das Ziel der Szene?

Wir werden heute noch den Klosterhof ein Besuch abstatten, um dieses zu retten. Ihr seid natürlich willkommen, dort heute um 16.30Uhr mit uns gemeinsam, das sinkende Schiff zu retten. Damit wir wie gewohnt die abende dort weiterführen können. Alternativen, gibt es nicht hier in Euskirchen. Und wir mögen den Klosterhof mit seinem Flair.

Kommt heute vorbei – zeigt Flagge und Unterstützt uns und die jenigen, die uns es machen lassen, wie das Klosterhof Team.

Unser Motto: WIR für EUCH – IHR für UNS!