Exit To Eden – Love and other Nightmares

Exit To Eden – Love and other Nightmares

Genre: Goth´n Roll

VÖ.: 17.Januar 2020

EXIT TO EDEN spielen ehrlichen, kompromisslosen Goth´n Roll-Rock der Fans von The Cure mit großer Wahrscheinlichkeit gefallen wird. Vier Jahre nach ihrem letzten Longplayer “Exit to Eden II” legen Frontmann Bernie und seine Mannen nach und haben mit “Love and other Nightmares” ihr viertes Studioalbum veröffentlicht.

Bereits seit 2010 existieren EXIT TO EDEN aus Vienna und haben seitdem zwei Alben veröffentlicht. Für größere Bekanntheit hat das jedoch nicht gesorgt, zumindest mir war der Bandname bis dato völlig unbekannt. Mit “Love and other Nightmares”” erscheint ihr drittes Album, wobei der Longplayer eher ein Mini-Album ist. Der Gesang von Bernie sticht. hervor, er hat eine dunkle, warme und eindrucksvolle Stimme. Die sechs Songs, wenn man das Intro abzieht, sind eingängig, jedoch wird auf Kitsch oder Pathos weitestgehend verzichten und auch die Klippen der Poppigkeit umschifft man gekonnt.

FAZIT: EXIT TO EDEN sollte man ruhig im Gedächtnis behalten, denn “Love and other Nightmares” ist ein überdurchschnittlich gutes Album, das man antesten sollte, wenn man gepflegten Gothic Rock zum Rotweinbesäufnis präferiert.

Tracklist

  1. Intro
  2. Goth ’N’ Roll Head
  3. Love At First Hate
  4. Exorcizamus Te
  5. Without That Pain
  6. Bad Day
  7. EMS

Text: Rock´n´Otte