BAUHAUS LIVE TROISDORF

Seit 2008 führen TaktArt in Kooperation mit dem Jugendzentrum Bauhaus in Troisdorf regelmäßig die Veranstaltungsreihe „Bauhaus Live“ durch. Seither veranstalteten TaktArt über 150 Konzerte und präsentierten 200 Bands im JGZ Bauhaus Troisdorf. Das Hauptaugenmerk liegt und lag auf der Nachwuchsförderung um diese mit etablierten Live Acts der hiesigen Szene, auch überregional zu mischen. Ab 2016 ging das Konzept mehr und mehr auf und unser selbst ernannter Kuschelclub erfreute sich wachsender Beliebtheit und avancierte schließlich zum Kult Ausritt für Fans von echter „handmade“ Live Musik. Alle Genres von hart bis zart, von Rock bis Death Metal sind bei uns stets willkommen.

Freitag, 24.01.2020
Jugendzentrum Bauhaus Troisdorf
Pfarrer-Kenntemich-Platz 29
53840 Troisdorf
Einlass. 19 Uhr
Eintritt: 5€
Tickets: Bonnticket.de

Es ist vollbracht + Ihr habt entschieden. Unsere krude BAUHAUS LIVE TROISDORF Eventreihe in Kooperation mit dem JGZ Bauhaus startet wieder ab Januar 2020.

► 5 Min Fußweg vom BHF Troisdorf

Wir werden auch in 2020 Tickets über Bonnticket.de anbieten können. ja kosten nur 5€ , aber es kann ja mal sein, das ausverkauft is´!

+++ Wie immer gilt – 3 Live Acts // Genreübergreifendes

Vollbard Wer denkt das Folk nicht mitreißen kann, wird bei Vollbard feststellen, dass eine Akkustikgitarre ausreicht, um einen Moshpit anzuzetteln. Vollbard auf die Fresse, Baby!  Vollbard bestehen aus Roger (Gesang) und David (Gitarre). Zelebriert werden Bärte, Wein und Gesang, teils mit mittelalterlichen Texten, aber durchaus modernen Themen. Das ganze gesalzen mit einer Priese Bier und Rum lässt meist keine Kehle oder Auge trocken. Ihre Musik lässt sich grob unter Crossoverfolk einordnen. Ihr Heimathafen ist Mönchengladbach

Hereditary gibt es seit 2013. Die Bonner – vor allem bekannt dafür, dass viele Mitmenschen ihren Namen nicht aussprechen können – präsentierten im Mai 2018 ihr Debütalbum „Sin“. Während bereits die erste EP „Angel of Decay“ als „saftiges Old-School-Death-Steak mit dezenter Göteborg-Würze“ gilt (powermetal.de), entwickelt der Fünfer diesen Stil bei „Sin“ weiter und bleibt sich dennoch treu. Aufgetischt wird Death Metal mit dezenter schwedischer Prägung. Gewisse melodische Elemente und gelegentliche progressive Ambitionen lassen sich kaum verhehlen. Einfach stark!

Corbian Massenunterhaltungswaffe Corbian. Vorsicht: lässt Fans nachhaltig strahlen! Ein Geschnetzel aus klirrender Kälte, bissiger Kompromisslosigkeit und ein erhabenes Spektrum komponistischen Beischlafs. Seit 2014 führen Corbian ihre Treibjagd auf die unbefleckten Seelen der
Gesellschaft, um sie in ihrem explosiven Mündungsfeuer der Ekstase zu züchtigen.Zu ihrem Erstwerk „Supremacy of Fire“ schrieb der Metal-Hammer:„Blast-Beats und Grooves, schwarz-morbide Anstriche, zünftige Mosh-Salven und süffige Soli [..] Das Debut-Album macht einen
heidenspaß!“Noch Fragen?

BAUHAUS+LIVE+TROISDORF+POSTER+-+24.01.20+-+Taktartcon

TaktArt Booking | Promotion | Records
www.taktart-con.de