Hornado-Supersonic-Punch-Cover

Hornado – Supersonic Punch

Hornado – Supersonic Punch
Genre: Old School Heavy Metal / Power Metal
VÖ.: 30. März 2019

Gleich mit den ersten Klängen von “Supersonic Punch” wird klar, dass diese Jungs mit ganzem Herzen hinter ihrer Sache stehen und sich selbst treu geblieben sind. Klassischer Old School Heavy Metal mit ordentlichen Power ist ihr Ding, und das ziehen die spielfreudig agierenden HORNADO´s konsequent durch. Der Opener besticht durch den fast mitsingbaren Refrain, bei ‚“Marching Of The Blind“ ebenso.

Vom ersten Song an liefern sie mitreissende Riffs, eingängige Hooks, lässige Soli, Doppelgitarren-Einsätze und ein fetziges Schlagzeug mit pushendem Double-Bass, wenn es erforderlich ist. So reißt einen „Call Of The Beast“ gleich mit seiner Eingängigkeit mit. Mit dem leicht verspielt klingenden namens Geber „Supersonic Punch“ wird das Album mit einem melodischen und rhythmischen Powersong beendet, den man nicht so schnell aus dem Ohr bekommt. Die Aufnahmequalität ist sauber und top. Das ist herrlich roh und trotzdem nicht dilettantisch, da könnten sich andere Bands mal eine Scheibe von abschneiden.

Fazit: Der Name HORNADO steht also für Qualitätsware für den traditionellen Headbanger. Zur Spitze der Bewegung fehlen noch ein paar Schritte, aber der eingeschlagene Weg ist fraglos der richtige.

Trackliste:
1. Masters Of Metal
2. Out In The Night
3. Raise The Future
4. Right From The Start
5. Marching Of The Blind
6. Access To Nightmare
7. Call Of The Beast
8. The Sword Is My Will
9. Undead Revenge
10. Supersonic Punch

Text: Rock´n´Otte