Friend-Or-Enemy-Stories-Of-Death-And-Decay

Friend or Enemy – Stories Of Death and Decay

Friend or Enemy – Stories Of Death and Decay
Genre: Metalcore, Post Hardcore
VÖ. 14. Dezember 2018

„Stories Of Death and Decay“ beginnt dröhnend und explodiert plötzlich mitten ins Gesicht hinein! Der erste Pit startet, schlägt aber schnell in eine niederschmetternde Schrei- und Dröhn-Orgie um. Wuchtige, düstere Gitarren folgen prasseln hernieder. Die Boxen vibrieren. Immer wieder halten FRIEND OR ENEMY inne, um dann wieder drauf los zu holzen. Dieser Kontrast von Stille und Lautstärke, Ruhe und Bewegung, zieht sich durch das ganze Album. FETT – FETT – MEGA FETT!

Den Charme der Band macht die wirklich phantastische, krächzig Stimme von Schouter Kamil aus, mit Sicherheit einer der geilsten Schreihälse, der mir je zu Ohren gekommen ist. Ganz geil wird es dann, wenn er von Luke im cleanen Gesang unterstützt wird. Die beiden verstehen es auch immer wieder packende Hooklines auszutüfteln, die sich beim Hörer im Gedächtnis einnisten. Dazu trägt die Eingängigkeit der Platte natürlich auch ihren Teil bei, so dass nicht nur Metaller und Hardcore-Freaks ihren Spaß haben sollten.

Fazit: FRIEND OR ENEMY sind mit ihrem Debüt-Album „Stories Of Death and Decay“ bestens gerüstet für zukünftige Aufgaben. Neben großartigem Songwriting und ausgefeilter Produktion gefällt das Debüt durch Eigenständigkeit und Inspiration, die man bei jedem Titel wahrnehmen kann.

Tracklist
1. The Darkest Hour
2. War
3. The Aftermath
4. Black Widow
5. Like Knives
6. Lost And Alone
7. Nightmares
8. Monster
9. Leave It Behind
10. So Sick
11. It Takes One To Know One
12. Paradigm Shift
13. Shadows

Text: Rock´n´Otte