21688358_1094970050633627_2579643653076370279_o

Interview THE SUICIDED

Hallo zusammen. Erst einmal Danke das ihr euch gerade die Zeit nehmt, mir ein paar Fragen zu beantworten. Stellt euch doch zu Beginn des Interviews einmal vor.
Hallo allerseits, wir sind The Suicided und kommen aus Hamburg, der schönsten Stadt der Welt. Ich bin der Micha, spiele Gitarre, bin sozusagen Bandgründer und seit 2009 dabei. Ich bin auch Micha, Drummer und bin seit 2013 in der Band. Hej ho, I´am Dave I am from Britain and I joined The Suicided in 2017. Ja hallo, und ich bin Daniel, spiele Bass und bin auch seit 2017 dabei.

Euch gibt es ja nicht erst seit gestern. Was ist euch im Kopf hängen geblieben und hat euch eventuell ein Ereignis sehr geprägt?
Die Band hat verschiedene Entwicklungsstadien, Musikerwechsel und Unterbrechungen hinter sich. 2009 sind die ersten Ideen und Songs entstanden, von dene Social Exclusio nund States of chaotic Terror geschafft die neue EP geschafft haben. Geprägt hat sicher die Zeit, die es braucht, bis eine Band das macht, was sie machen soll: Musik und zwar gemeinsam. Die Aufnahmen zur EP, die ersten Konzerte aber auch zuzusehen wie die Band wächst, sind wichtige Meilenstein in einem Bandleben. Man wächst zusammen, das ist schon was besonderes.

Findet man euren weg der letzten Jahren in den Songs wieder?
Die Musik entsteht mit den Leuten, die da sind. Jeder Musiker bringt seine Einflüsse mit und in die Songs ein. So hatten wir in den Anfangstagen durchaus Blastbeatparts und Growling, davon sind wir weg. Gleich ist die Abwechslung geblieben. Als Band spielen wir, was wir geil finden und gerne wieder spielen. Und das können kräftiger Thrash, Sludge, Core oder auch melodiöse Parts in einem einfachen oder komplexen Arrangement sein. Manchmal sind es die Lyrics, die Songs inspirieren, manchmal ein Rhythmus und manchmal das Riff im Proberaum. Viele Songs entstehen durch Improvisieren im Proberaum.

Gab es in den letzten Jahren ein Ereignis, wo es euch schwer gefallen ist, es zu akzeptieren bzw. weiter zu machen?
2013 ist Michael als Drummer hinzugestoßen und seitdem beständig dabei. Dave und Daniel sind 2017 dazugekommen und sind dann kurz danach nach gerade mal einen Monat gemeinsames Proben aufgetreten, das war schon ein Abenteuer. Die Musikerwechsel zuvor haben einem schon zu Schaffen gemacht, aber fürs Aufgeben waren wir einfach nie weit genug :) Es hat uns immer Spaß gemacht, Songs zu entwickeln und mit Leben zu füllen.

Was sind eure Pläne für 2019 oder kann man schon fragen wie sieht es 2020 bei euch aus?
Wir haben jetzt eine Reihe von Konzerten. 25.01. im Logo Hamburg und 26.01 im Der Clochard auf der Reeperbahn, 06.04. Buchholz, 13.04 Braunschweig 12.5. Wernigerode Roll in Festival und 24.05 dann Berlin in der Rigaerstr. zu nennen. Der Longplayer steht aus, wir haben ca. 12 Songs, die darauf warten, recorded und veröffentlicht zu werden. Wir haben keine Eile. Wenn wir uns zusammenfinden, dann wollen wir Spaß an unserer Musik haben und freuen uns, wenn sie Fans findet. Das Video zu States natürlich. 2020 hui, noch mehr Konzerte, noch mehr Songs.

Mit welcher Band würdet ihr 2019 gerne die Bühne teilen oder einfach nur mal supporten?
Micha: Ich würde gern mit Exodus spielen, das wäre eine Art Traum. Oder Rage against.
Micha2: Ich bin da eher klassisch rockig unterwegs. Metallica wäre auf jeden Fall ein Erlebnis, aber auch Limp Bizkit wäre interessant.
Die anderen sind gerade weg…

Wie sieht eine Probe bei euch aus? Fließt viel Alkohol oder haltet ihr euch bei den Proben da zurück?
Im Proberaum steht ne Kiste Bier, aber wir gehen konzentriert an die Musik ran. Da kann auch schon mal ein Bier helfen. Klar, ab und zu wird auch gefeiert. Und dann natürlich in unserer Lieblingspinte „Zum guten Tropfen“.

Was wünscht ihr euch für die Zukunft?
Wir würden gern auf Festivals spielen, haben Lust auf musikalische Experimente, wollen eine gute Zeit haben, Platten veröffentlichen, mit anderen Bands und Stilrichtungen unterwegs sein.

Ich bedanke mich für eure Zeit. Ich überlasse nun die Abschließenden Wort euch…
… Es gibt noch ein paar CD´s, sind auf 100 limitiert.