DSC_0001

Oh Kannenbaum war ein voller Erfolg! (Bericht)

DAMNIAM Photo Martin Otte

DAMNIAM Photo: Martin Otte

Am 29.12.2018 stand OH KANNENBAUM in Euskirchen auf dem Programm. In direkter Umgebung zum Bahnhof, sollte dieser Abend eine Fette Party für den Besucher werden. Das Line-Up versprach viel für ein Punkrock Abend der von Ralf S. und seinen zwei geilen Mannen Andre K. und Dieter R., organisiert wurde.

OH KANNENBAUM sollte an diesem Tag von den aus Münster stammenden Punkrockern DAMNIAM, welche sich im Jahre 2008 zu einer Bands der Gegenwart formierte, eröffnet werden. Die Münsteraner eröffneten den Abend souverän und lockte mit der Zeit immer mehr Punkrockfans ins Alte Casino Euskirchen. Die Stimmung wurde von Minute zu Minute besser und DAMNIAM ernteten viel Applaus. Die Sympathischen Rocker überzeugten die anwesenden Gäste. THE FLATULINEES war die zweite Band am Abend. Auch hier brach die Stimmung nicht ab. Die Besucher bewegten sich zu den Tönen der Band .

Weiter ging es mit THE SEWER RATS. Die in Euskirchen auch „Ratten“ genannte Punkband, enterte die Bühne, legten direkt los, rissen die anwesenden Gäste in Ihren Bann und wurden sofort von den Besuchern gefeiert. Die Punkrocker um Sänger Chris Gin ließen während der gesamten Spielzeit nicht locker und machten gehörig Druck, was bei den Gästen ankam. Der Boden des Casinos begann mehr und mehr an zu beben. Und die Boxentürme an der Bühnenseite fingen an zu schwanken. Fett Fett Fett, so muss das sein.

Für die nächsten Minuten durften nun die Jungs von INARRESTABILI aus Italien die Bühne im Alten Casino zu ihrem Eigen nennen. Als einer der

INARRESTABILI Photo: Martin Otte

INARRESTABILI Photo: Martin Otte

erfolgreichsten Vertreter aus Italien starten sie ihr Set. Die Stimmung war nun auf ihrem Höhepunkt. Partylaune, so weit das Auge reichte. Und als dann Sänger Seve den Song „Bis zum bitteren Ende“ von den TOTEN HOSEN anstimmte, war vor der Bühne kein halten mehr. Ein grandioser Auftritt der Italiener. GRAZIE SEVE – Tu e i tuoi ragazzi siete fantastici.

Denn passenden Rausschmeißer dieses Abends, machten SKASSAPUNKA. Ska gepaart mit Punkrock aus Italien. Die sechs Herrschaften brachten mit ihren Songs wie „Bella Ciao“, „Rudes Against“ und „We want to Dance Ska“ nun auch die Hintersten Reighen dazu, dass Tanzbein zu schwingen. Eine Party, die man so schnell nicht mehr vergessen wird. Ein grandioser Abend. Das HINTERLAND EVENT Team hat es wieder einmal geschafft, diesen Abend zu Rocken. So nahm ein erneut erfolgreicher und viel zu kurzer OH KANNENBAUM abend ein Ende und die Besucher müssen sich ein Jährchen gedulden, bis es wieder heißt: „KANNENTIME IN THE TOWN“.