4050215219984

Voicebreak – Stimmen im Kopf

Voicebreak – Stimmen im Kopf
Genre: Vocal-Pop, A’Capella
Erscheinungstermin: 10.02.2017
Label: Boersma Records

Die sechsköpfige A Capella Band VOICEBREAK aus München begann sich schon im Jahr 2011 in der Deutschen A Capella-Szene zu etablieren, bereits im Sommer 2012 konnten sie sich beim Finale des Bayerischen Newcomer Contest gegen diverse Instrumentale Bands durchsetzen. Durch ihre umfangreiche musikalische Ausbildung, sowie theoretisches als auch praktisches Know-How, konnten sie sich in München bereits einen Namen machen. Zunächst begannen sie mit Cover-Songs, doch mittlerweile überwiegt die Zahl der Eigenkompositionen mit über 50 Stücken, bei dem sie sich am Anfang der Karriere noch vom Stil der „Wise Guys“ beinflussen ließen. 2012 erschien ihr erstes Album “Helden Wie Wir”. Nun haben wir uns ihr mittlerweile drittes Studio-Album „Stimmen Im Kopf“ angehört.

Dass dieses Album nichts für Liebhaber harter Riffs und treibender Drums ist, bemerkt man gleich zu Beginn des Albums. Allmählich wird man hier an „Die Prinzen“ erinnert und es fällt mir beim durchhören des Albums zunehmend schwerer darüber zu berichten. Wer hier nach Abwechslung sucht, wird nicht fündig werden. Doch den Jungs von VOICEBREAK gelingt es, mit humorvollen Texten, dem musikalischen Können, sowie dem dazugehörigen Hintergrundwissen ein umfangreiches Werk zu liefern. Dass sie dabei auch auf ernstere Themen des alltäglichen Lebens eingehen und diese auch mit Temperament umgesetzt haben, zeigt wieviel Herzblut sie in ihr Projekt investieren. Zwischen den einzelnen Songs wird der Hörer von völlig sinnbefreiten Erzählungen überrumpelt, auch hier spiegelt sich die humorvolle Herangehensweise der jungen Band wider. Die hohe, äußerst anspruchsvolle Kunst ihres A Capella Projekts könnte meines Erachtens noch etwas peppiger sein, doch dies liegt im eigenen Ermessen der Hörer.

Fazit: Ein von Charisma stark geprägtes Album, welches sich in knapp 60 Minuten Spielzeit auf seine eigene Art und Weise durch die Sinne der anspruchsvolleren Musikliebhaber gräbt.

Tracklist

01. Stimmen im Kopf
02. ZS-Hippe Mucke
03. Musik von gestern
04. Mit besten Grüssen
05. Wunschkonzert
06. ZS-Anspruchsvolle Schlager
07. Bart
08. ZS-Subtiler Bassismus
09. Italia
10. Offene Türen
11. Draussen Regnet´s
12. ZS-Baritonisches Temperament
13. Nicht in diesem Leben
14. Gehfehler
15. ZS-Nächtliche Aktivitäten
16. Auf geht´s, ab geht´s
17. Die Liebe
18. Mit Sicherheit
19. Epilog

Text: Melanie Busch