268x0w

Mikrorille – Das Protzen mit dem schönen Leben ist ab jetzt vorbei

Mikrorille – Das Protzen mit dem schönen Leben ist ab jetzt vorbei
Genre: Rock, Grunge, Hardcore, Metal, Punk
Erscheinungstermin: 11.02.2018

„Des Copeland“ und „Merten Mederacke“ fanden sich Ende 2016 zusammen um die ersten Töne für das aufzunehmen, was heute MIKRORILLE ist. Ursprünglich wollten Songwriter „Des“ und Texter „Merten“ einen Song gemeinsam schreiben, doch daraus wurden schnell fünf Songs und plötzlich ein Album. Als Studioprojekt geboren, formierte sich erst kürzlich die fünfköpfige Band, um ihr vollkommen selbstständig produziertes Debüt-Album „Das Protzen mit dem schönen Leben ist ab jetzt vorbei“ in die Köpfe der Menschen zu treiben und die Aufbruchstimmung der jungen Generation zu befeuern.

Der erste Track ist eher eine Ansage als ein melodiöses Intro, zumindest in der ersten Hälfte des Songs. Auch den nachfolgenden Nummern ist zu entnehmen, dass es sich hier eher um dichterischen Sprechgesang, als um harmonische Gesangseinlagen dreht. Es passt nicht zur Substanz des Sounds, welcher wuchtig angehauchte Brachialpop-Elemente mitbringt. Was besonders gut im Titelsong „Das Protzen mit dem schönen Leben“ zu hören ist. Im Laufe des Album wird dem ein oder anderen Hörer auffallen, dass die junge Band zahlreiche Facetten zu Tage bringt. Die Frage in welches musikalische Genre sie sich bewegen, dürfte hier schwer zu beantworten sein.

Ihre deutschen Texte wurden mit Herz und Verstand geschaffen, ihre Botschaft ist eindeutig: „Niemand, außer wir selbst. Jetzt oder nie. Wir müssen etwas tun, auch, wenn es partout nicht einfach werden wird. Da hilft es nur, wenn alle näher zusammen rücken. Gemeinsam sind wir stark.“ Gegen Ende des Albums werden die Tracks kürzer und mir wirft sich die Frage auf, ob es sich hierbei nur noch um unausgepfeilte Nummern handelt, welche das Album mit reichlich bestückten Songs erscheinen lassen sollen.

Fazit: Zusammengewürfelte Genre mit deutschsprachigem Sprechgesang sind nicht jedermanns Ding, reine Geschmacksache.

Tracklist

01. Kein Ton macht die Musik
02. Pulverfass
03. Grip
04. Das Protzen mit dem schönen Leben
05. Ebenezer
06. Furie
07. Toms Todestag
08. Widerliebe
09. Weh
10. Gar Nicht
11. Schindluder

Text: Melanie Busch