Captain PIFF

Interview mit Captain Piff & The First Mates

27153138_1324323164340037_1918949093_nAls erstes würde mich die Bandhistory von Euch interessiere. Ihr habt einen langen Bandnamen. Ist eure History auch so lang?
Gegründet hat sich Captain Piff & the First Mates im Oktober 2016. Angeleiert wurde das Ganze von Fabian über eine Annonce im Internet. Freddy und Fabian kannten sich schon, haben aber noch nicht zusammen musiziert. Freddy kannte Iko, Iko kannte Freddy nicht. Iko und Piet sind Zwillinge. Das erste Treffen war superschön, die nächsten Zusammenkünfte auch. Alle hatten eine ähnliche musikalische Sozialisierung, somit konnte mit einer 4-Song starken EP recht schnell ein erstes Zeichen gesetzt werden.

Wie sieht es aus mit einem Plattenvertrag? Habt Ihr einen irgendwo unterschrieben oder sucht Ihr eine Plattenfirma?
Der Captain und seine First Mates würden sich über einen guten Deal freuen.

Wie komponiert Ihr die Songs? Verfasst Ihr zuerst die Texte oder entsteht als erstes die Musik?
Sobald der Kopf des Captains auf dem Tresen liegt kommt das Diktiergerät zum Einsatz. Meistens werden wir beim Abhören tatsächlich mit hervorragenden Gassenhauern beglückt, in denen Text und Musik untrennbar miteinander verschmolzen sind. Manchmal ist der Text aber nicht gut zu verstehen und muss daher von der Crew interpretiert werden.

Wie wichtig sind Euch die Texte?
Die Texte sind nicht unwichtig, spielen aber vor allem eine ästhetische Rolle. Das Ganze muss gut klingen. Die Fantasiesprache wird im Nachgang zu einem richtigen Text geformt. Die Texte sind meistens durch eine sehr bildhafte Sprache gekennzeichnet und transportieren echte Gefühle. Captain Piff & the First Mates sind gefühlsecht.

Wie würdest Ihr die Musik von euch beschreiben und was erachtet Ihr daran als wichtig?
Die Musik ist in erster Linie Punk. Es gibt aber Einflüsse aus den Bereichen Stoner, Garage, Pop, Surf, Funk und RocknRoll. Diese Einflüsse sind uns sehr wichtig, denn so bleibt sie Musik abwechslungsreich und spannend. Captain Piff & the First Mates wollen überraschen und unvorhersehbar sein. Wenn das Publikum sich gerade eingegrooved hat, bekommt es ein Stilbruch um die Ohren geballert. Wenn es denkt: „Gleich kommt irgendwas krasses“, ist die solide Punknummer nach 2 Minuten vorbei.

27267355_10203982839847548_705405793_oMit welchen Bands habt Ihr live schon zusammen gespielt?
Bomba Atómica, Monkey Fist, About Béliveau, Animi Vox, Betastone, The Unfuzzbarn, Crooked Voyage

In welche Richtung wird sich das Songmaterial in Zukunft entwickeln oder bleibt alles wie gewohnt?
Das Songmaterial bleibt spannend.

Danke für eure Zeit. Die Abschließenden Worte gehören euch.
Captain Piff & The First Mates grüßen ihre Fans, ihre Familien und ihren Herrn Klose, welcher uns in seinem analogen „Hörwerk“ Tonstudio aufgenommen hat.