a1685456497_10

Sublevel – Borders

Sublevel – Borders
Grene: Modernen (Death) Metal

Im Intro noch leise Klänge und dann im darauffolgenden Song „Disposition“ bekommt man von den fünf Mannen aus dem Ruhrpott, voll auf die Fresse. Am 01.April veröffentlichten Sie ihre Debüt-EP und zeigen das durch undefinierbares Chaos noch geile Stück entstehen können. Wer auf derben Drum Sound, harte Riffs gepaart mit melodramatischen und tiefe Stimme steht, der ist bei den Jungs genau richtig.

Beim Titeltrack beweist der Marvin einen das er nicht nur eine düstere Stimme besitzt, nein auch saubere Solopart liegen ihn und bringen einen kurzen Break in das brutale Stück. Songs wie „Emire“ lässt schon mal den „Leprechaun“ (Kobold) aus einem raus. Der geweckt wird und jeden niederschmettert. Eines meiner Liebling Songs des Album .

Fazit: Ein starkes Album bei dem man nach dem Gig garantiert nicht ohne Nackernschmerzen nach Haus geht.

Tracklist

1. Recery
2. Disposition
3. Empire
4. Syncope
5. I.m.perfetion
6. Divided
7. Bordes
8. Apathy

Text: Sebastian F.