0fcd6_trick_und_masche_-_asozialismus

Trick und Masche – Asozialismus

Trick und Masche – Asozialismus
Genre: Superpunk

Um direkt auf den Punkt zu kommen, sei es hier gesagt: „Asozialismus“ ist schon jetzt das Album des Jahres. Top-Sound, spielerisch alles hervorragend, die CD trieft nur so vor Spielfreude und macht sofort Laune. Bereits das erste Lied mit dem prägnanten „Gangstersachen“ trifft ins Schwarze. Deutschsprachiger Punk.

Wenn es nach mir ginge, müssten Trick und Masche längst groß sein, so eingängig und schmissig sind ihre Songs, aber wie es eben so ist, haben immer wieder die dümmeren Bauern die dickeren Kartoffeln und Trick und Masche bleiben vorerst ein Geheimtip.

Fazit: Kreative Köpfe, die sich sicherlich nicht ohne Grund getroffen haben.

Tracklist

1. Gangstersachen
2. Gastgeber
3. Anti Veggie Day
4. Chef es tut mir Leid
5. 1984
6. Fremde in der Stadt
7. Asozialismus
8. AFD
9. Keine Zeit
10. Seemann
11. Von all den Tagen
12. Alles wiederholt sicherlich
13. Sozialistischer Ritter
14. Nicht mit mir

Text: Rock´n´Otte