14721482_1272159579481376_5955092111407336323_n

The Helldozers – Carnival

The Helldozers – Carnival
Genre: Groove Metal, Southern Rock

The Helldozers kommen aus Köln und sind dort schon seit einigen Jahren als heißer Geheimtipp in der Szene bekannt. Die Jungs scheinen Motörhead mit der Muttermilch aufgesogen zu haben, jedenfalls rotzen sie dermaßen dreckig und unbekümmert drauf los, dass es eine wahre Freude ist. Allerdings sind the Helldozers mit Sicherheit keine Motörhead Copycats, denn sie bringen im Gegensatz zu Lemmy & Co. auch ‘nen ordentlichen Schuss Thrash Metal mit in ihre Stücke.

Gleich bei dem Opener „Burning Like A Flame“ lassen die Kölner es richtig krachen. Und zwar richtig. Generell gilt auf „Carnival“: Feinstes Thrash – Geknüppel mit melodischer Rock – Schlagseite zerhackt jeden Nackenwirbel mit tödlicher Präzision. Überhaupt ist diese Platte von vorne bis hinten zum heftigsten Abschädeln geeignet. Dabei prahlen The Helldozers aber nicht immer nur mit ihren extrem ausgebildeten, auf pure Zerstörung getrimmten Riffmuskeln, sondern binden einmal mehr wunderbar Melodie und Atmosphäre in ihre Songs mit ein. Die Breaks sind in den meisten Fällen gut gesetzt und auch für ausreichend Abwechslung ist in den meisten Fällen gesorgt. Songs wie „Not My Way“, “Dark Water” oder “We Love Motörhead” bieten dem Hörer genau das, was er von einer Metal/Rock – Scheibe erwartet. Hierzu trägt auch die Produktion bei, die druckvoll, aber nicht zu modern gehalten ist. Unter dem Strich bleibt ein starkes Metal/Rock Album, das keinen schlechten Song enthält, vor Kreativität strotzt und sehr abwechslungsreich ist.

Fazit: The Helldozers schreiben gute Songs, die auch schnell ins Gehör gehen. TOP TOP TOP!

Tracklist

1. Burning Like A Flame
2. Not My Way
3. Carnival
4. Dead Or Alive ´16
5. Hell
6. Fuck The King
7. Dark Water
8. Bullet In A Gun
9. Revolution ´16
10. Life Is A Fucking Game ´16
11. We Love Motörhead ´16
12. Don´t Be Like Me

Text: Rock´n´Otte