SetHeight600-psycholies1

Psycholies – Inner Labyrinth

SetHeight600-psycholies1Psycholies – Inner Labyrinth (Erscheinung: Demnächst)
Genre: Industrial Metal, Dark Glam ,Soft Core ,Gothic Metal

In Italien soll die Band einen sehr guten Status besitzen, verrät das Bandinfo und auch das Internet. Mir hingegen war sie bis zum Gothic Castle Festival im August 2015 unbekannt, womit ich wahrscheinlich nicht alleine da stand, aber das wird sich hoffentlich jetzt bald ändern. Denn hier wird geniale Musik geschrieben die so einigen anderen Bands aus dieser Genre, mal einen ordentlichen Arschtritt verpasst.

Der Opener „Ful“ ist ein flotter Track, der bereits demonstriert, dass Psycholies ihre Genre gut umsetzen: Sie haben die typischen Gitarren, den etwas „dreckigen“ Sound und die leicht melancholisch-düsteren männlichen Vocals. Die Stimme des Sängers KING beherrscht die atmosphärischen Songs, unterstützt von teils harten, teils mystischen Gitarrenparts und einem geprägten Schlagzeug. Die Stimme ist nicht nur Mittel zum Zweck, sie bestimmt zu einem nicht unerheblichen Teil die Melodien und wechselt sich immer wieder im richtigen Moment mit dem Bass oder der Gitarre ab. Beim Hören dieser CD entsteht der Eindruck, dass alle Instrumente ein Ganzes ergeben und nicht nur lieblos aneinandergereihte Klangstücke produzieren, wie bei viel zu vielen anderen Gruppen.

Fazit: Die Italiener sind auf dem Weg zu ihrem eigenen Stil und klingen ausgereift. Eine Gothic – Metal CD die nicht wie üblich in die traurig/depressiv Ecke geht und richtig Spaß macht. Wer sich aus dieser Richtung mal wieder was kaufen will, wird bestimmt nicht enttäuscht sein.

Tracklist
1. Ful
2. Electricity
3. Dead End
4. Die Hard
5. Brain
6. Silent
7. My Shadow
8. Save a Prayer
9. Suffering
10. Obscure

Rock´n´Otte