WHAT REMAINS – Blut Und Schmerz

whatremainsWHAT REMAINS – Blut Und Schmerz
Genre: German Hardcore

Die aus Koblenz 2014 gegründete Band „What Remains“ hat bereits schon mit Größen wie Madbal, Hatebreed oder auch Agnostic Front sich die Bühne geteilt. Ob dies mir was sagen soll? Heißt es dann, dass What remains es drauf haben? Um dieses zu beantworten: JA – das haben sie.

Wenn ich „Hardcore“ höre, bin ich direkt mit beiden Ohren ganz nah dabei. Die fünf Koblenzer um Brüllaffe Ronny knüppeln hier in einer kurzen Spielzeit von knappen 17 Minuten, fünf Songs runter. Was im Hardcore Bereich ja mittlerweile normal ist. Hier auf „Blut und Schmerz“ findet man Old-School-Hardcore mit deutschen Texten, der sich gewaschen hat. Kein überflüssiges Solo-Geplänkel, einfach nur einen harten Schlag in die Fresse, der einschlägt wie eine Bombe. Der Sound ist direkt und Brutal. Die Tracks überzeugen und man kommt zu dem Ergebnis: Gib mir mehr – Ich will mehr!!!

Fazit: Fans des Genres sind hier bestens bedient, wenn man von der mickrigen Gesamtspielzeit einmal absieht.

Trackliste:

1. Komm Geh
2. Wut Im Bauch
3. What Remains
4. Alles Und Nichts
5. Blut Und Schmerz

Rock´n´Otte