Interview mit Bermudadreieck

11713678_10153063816181134_1073809821230104186_oWarum der Bandname Bermudadreieck?
Der Bandname entstand aus einem Scherz heraus. Passend zu unseren Texten sollte der Bandname deutschsprachig sein. Da unsere Texte von Party, Sommer und Urlaub handeln kam ein Klassenkamerad auf den Namen Bermuda-Shorts, das haben wir dann später verworfen und in Bermudadreieck umgewandelt.

Wie lange wart ihr am Album „Freizeit“ beschäftigt?
Das Album Freizeit wurde zwischen Januar und Juli 2014 aufgenommen. Die Songs waren zum Teil extra für das Album geschrieben worden, zum Teil schon seit Jahren in unserem Liveset vorhanden. Nachdem wir die Songs auch Live vor Publikum getestet haben musste nach der EP dann auch ein Album her.

11161704_10152875652376134_1911827585392856060_oWer war alles am neuen Album beteiligt?
Unser Album entstand komplett in Eigenregie. Die Songs stammen hauptsächlich von unserem Gitarristen und Sänger Sebastian, das Arrangement wurde dann in Proben zusammen entwickelt. Die Produktion und das Artwork haben wir dann aufgrund schlechter Erfahrungen mit dem vorherigen Produzenten selbst in die Hand genommen. Das Album ist also 100% DIY. In der damaligen Besetzung bestand damals noch aus Julius Biewer, Sebastian Biewer und Oli unserem Ex-Schlagzeuger.

Was gibt es zu den einzelnen Songs zu sagen?11228058_10153063809251134_7007110036270143039_o
Die Songs drehen sich im wesentlichen um Party, Urlaub, Sommer und Liebe. Hinter jedem Songs steht eine Geschichte oder ein Moment der den Impuls für den Text liefert. Die Texte sind dadurch zwar persönlich aber durch die Ergänzung mit jeder Menge Ironie und Lebensfreude mal mehr mal weniger von der Realität entfernt. Musikalisch erkennt man die Einflüsse unserer Vorbilder Montreal, Sondaschule und auch der Ärzte, dabei steht der Spaßfaktor auf und vor der Bühne im Vordergrund.

Wie sieht es mit der Live-Umsetzung Eurer Songs aus? Sind sie schwer zu Spielen oder eher leicht?
Bei unseren Liveshows geben wir vom ersten bis zum letzten Ton Vollgas. Dabei steht die Interaktion mit dem Publikum im Vordergrund. Technisch sind unsere Song nicht besonders schwierig, in Kombination mit der Liveperformance wird das ganze dann aber doch anspruchsvoll.

Seid ihr mit der Umsetzung des Album zufrieden?11223337_10153070417166134_4356034282248512919_o
Mit der Umsetzung unseres Albums sind wir zufrieden. Im Nachhinein fallen einem zwar immer wieder Details auf, die man beim zweiten mal anders machen würde aber dadurch gibt es für das zweite Album das für dieses Jahr geplant ist noch Luft nach oben.

Das Letzte Wort gehört euch..
Kommt auf unseren Shows vorbei, feiert mit uns und schaut gerne auch nach den Shows auf ein Bier am Merchstand vorbei. Wir freuen uns drauf neue Leute kennenzulernen. Vielen Dank auch an unsere Crew die uns auf Tour begleitet und mit uns feiert. Beste Grüße und Danke für das Interview